Paradontologie

Nachweislich gehen inzwischen mehr Zähne durch Parodontitis als durch Karies verloren. Von den Folgen der neuen „Volkskrankheit” sind ca. 70% der Erwachsenen betroffen. Was mit Zahnfleischbluten und Mundgeruch beginnt führt unbehandelt rasch zu Zahnlockerung und schließlich zu Zahnverlust. Damit es gar nicht erst soweit kommen kann, empfiehlt sich eine rechtzeitige Diagnostik und eine darauf abgestimmte Therapie. Durch ein individuelles Prophylaxe-Konzept sollte zusätzlich der Behandlungserfolg regelmäßig überprüft werden, um ein erneutes Auftreten der Erkrankung konsequent zu verhindern.